Jede freie Minute ging seit Oktober für die Fortsetzung von Izara drauf. 150 Seiten kamen parallel zu meinen Regie-Projekten (Aschenputtel (Kinder-Oper), Wiederaufnahme meiner Sommerproduktion “La Cenerentola” und “Carmen” im März) zusammen und die restlichen 350 Seiten sind dann innerhalb von sieben Wochen entstanden. Das ist ein ziemlicher Kraftakt gewesen, aber ihr und eure Vorfreude wart mir Motivation genug, um es durchzuziehen.

Jetzt ist es endlich soweit und ich freue mich riesig darauf, euch “Stille Wasser” präsentieren zu können. Gleichzeitig bin ich wahnsinnig nervös, weil ich mir natürlich nichts sehnlicher wünsche, als euren Erwartungen gerecht zu werden. Ich hoffe sehr, es gefällt euch.

Ganz viel Freude beim Lesen! (Und steinigt mich bitte, bitte nicht für das Ende …)

Eure Julia

News